Kenia Reiseinfo

Visum

Deutsche Staatsangehörige benötigen ein Einreisevisum



Lage, Klima

Kenia liegt an der Ostküste Afrikas, erstreckt sich nördlich und südlich des Äquators und hat eine Fläche von 580.367 km². Im Osten grenzt Kenia an Somalia, im Norden an Äthiopien und den Sudan, im Westen an Uganda, im Süden an Tansania, auf dessen Seite der Grenze der Kilimanjaro liegt. Kenia weist landschaftlich eine unglaubliche Vielfalt auf: schneebedeckte Gipfel, Regenwälder an den Berghängen, der Große Afrikanische Grabenbruch (Rift Valley), Halbwüsten, weite Savannen und die Küste am Indischen Ozean mit ihren traumhaften Stränden. Das Klima Kenias ist je nach Region verschieden. An der Küste ist es feuchtwarm, im Hochland kühl und feucht und im Osten und Norden heiß und trocken. Von Ende März bis Anfang Mai gibt es die große Regenzeit und Ende Oktober bis Mitte Dezember die kleine Regenzeit. Die Regenzeiten variieren von Jahr zu Jahr. Die beste Reisezeit liegt jeweils zwischen den Regenzeiten, von Anfang Dezember bis Ende März und von Anfang Juni bis Ende August.



Highlight Kenia

Von Juli bis Oktober spielt sich jedes Jahr im Masai Mara Reservat im Südwesten Kenias ein großartiges Spektakel ab, die große Tierwanderung „Great Migration“. Auf der Suche nach Wasser und Nahrung durchstreifen zu dieser Zeit riesige Herden von Pflanzenfressern diese Region und natürlich werden dadurch auch eine große Zahl an Raubtieren angelockt.



Impfungen

Der Nachweis einer gültigen Gelbfieberimpfung ist erforderlich. Uganda gehört zu den von der WHO identifizierten Gelbfieberinfektionsgebieten; eine Gelbfieberschutzimpfung für alle Reisende ist durchaus empfohlen. Des Weiteren wird es dringend angeraten, sich einer Malariaprophylaxe zu unterziehen.


nach Oben



Tansania Reiseinfo

Visum

Deutsche Staatsangehörige benötigen ein Einreisevisum



Sicherheit

Reisen innerhalb Ruandas sind unbedenklich. Bei Weiterreise nach Uganda und Tansania sind in letzter Zeit keine Probleme bekannt geworden. Vorsicht sollte man wie überall trotzdem walten lassen. Als Reisender kann man sich in allen Dörfern ohne Probleme frei bewegen. Dennoch sollten sie sich nicht dazu verleiten lassen, die in allen ärmeren Ländern geltenden Sicherheitsvorkehrungen zu missachten: Wertgegenstände gehören in die Tasche, Geld trägt man am Körper und man hat auch nie mehr als nötig dabei. Und bei großen Menschenaufläufen (zum Beispiel am Taxistand) sind natürlich auch Taschendiebe unterwegs.



Essen und Trinken

Die traditionelle Küche in Ruanda basiert vorwiegend auf Maniok, Süßkartoffeln, Bohnen und Kochbananen, die die Grundlage schlechthin für jedes afrikanische Essen bilden. Die Kochbananen (Matoke), werden in Bananenblätter eingehüllt und gedünstet. Dazu werden verschiedenes Gemüse, Fleisch, verschiedener Fisch und/oder Erdnusssoße gereicht. Die Rezepte sind sehr einfacher Natur. "Isombe" ist ein spinatähnlicher Brei aus grünen Maniokblättern, der gern mit Trockenfisch gegessen wird. Ein weiteres wichtiges Gericht ist "Bugali", ein Brei aus Maniokmehl. Zu empfehlen sind insbesondere Chapati (dünne Teigfladen aus Wasser und Mehl) sowie Samosas - mit Fleisch oder Gemüse gefüllte und frittierte Teigtaschen. In Ruanda wird ein einheimisches Bier gebraut. Gerne wird auch Bananenbier getrunken, das aus gekauten Bananen hergestellt wird. Aber auch an Getränken wie Wasser, Tee, Kaffee, Bier, Wein und Spirituosen mangelt es nicht.



Klima

Aufgrund der Höhe ist das mild-feuchte Hochland-Klima trotz der Äquatornähe eher mild. Das heiße äquatoriale Tageszeitenklima wird vom jahreszeitlichen ostafrikanischen Klima überlagert und durch die große Höhenlage gemildert. Die mittlere Tagestemperatur liegt bei 18 C. Es gibt keine großen Temperaturschwankungen übers Jahr, doch variieren die Temperaturen mit der Höhenlage. Es gibt zwei Regenzeiten entsprechend den ostafrikanischen Monsunregen, umuhindo etwa zwischen September und Dezember (durchschnittlich 27 % der Jahresniederschlagsmenge) sowie itumba zwischen Februar bis Anfang Juni. Zwischen März und Mai fallen 40 % der jährlichen Niederschläge. Das Klima und vor allem die Niederschläge weisen jedoch große Unregelmäßigkeiten auf. Anormale Trockenheiten, überreichliche Regen und Hagel bedrohen immer wieder die Ernten und sorgen für Hungersnöte.



Zahlungsmittel

In Kigali und den anderen größeren Städten kann man sowohl mit US-Dollar als auch mit Rwanda-Franc (1 € entspricht ca. 700 Ruandischen Frances) bezahlen. Auf dem Land bleibt er aber weiterhin das einzig gültige Zahlungsmittel. Kreditkarten wie Eurocard, Master Card und teilweise auch Diners Club werden nur in der Hauptstadt und in den größeren Hotels akzeptiert. Reiseschecks können nur in der Hauptstadt eingetauscht werden und sollten in US-Dollar ausgestellt sein.
Öffnungszeiten der Banken: Mo-Fr 08.30-12.30 und 14.00-17.00 Uhr, Sa 08.30-11.30 Uhr.



Fotografieren

Fotografieren ist grundsätzlich erlaubt, doch es gibt Einschränkungen. So ist es beispielsweise verboten, den Blitz beim Fotografieren zu verwenden. Offiziell besteht die Forderung, wenn sie ihre Videokamera mitbringen möchten, dann muss sie beim ruandesischen Tourismusbüro (Office Rwandais Du Tourisme Et Des Parcs Nationaux – ORTPN) angemeldet werden, was eine Bearbeitungsgebühr mit sich zieht. Aber in Wirklichkeit können sie jegliches Fotoequipment unangemeldet mitbringen. Vieles ist abhängig von der Stimmung der Grenzbeamten. Um der lokalen Bevölkerung respektvoll entgegenzutreten, sollten Fotos von Menschen nur mit ihrer ausdrücklichen Erlaubnis gemacht werden. Wir raten zudem dringend davon ab, Fotos von Grenzposten, Flughäfen, uniformierten Personen und Militäreinrichtungen zu schießen, da dies strikt verboten ist.

nach Oben



Kleidung

Da es tagsüber meist warm ist, sollten sie genügend leichte Kleidung mitbringen, dazu leichte Jacken oder Pullover für kühle Abenden. Auf der Gorilla Pirsch empfiehlt sich strapazierfähige Kleidung (z.B. Jeans und langärmeliges Hemd aus festem Stoff) zum Schutz vor Nesseln sowie feste Wanderschuhe. Hut und Sonnenbrille sind zu empfehlen, sowie in den feuchten Gebirgswäldern eine wasserdichte Jacke und Überhose. Wegen des doch begrenzten Platzes in den Safarifahrzeugen vermeiden sie es bitte mit Hartschalenkoffern zu reisen, am Praktischsten sind Reisetaschen (soft case).



Trinkgeld

Trinkgelder für Guides und Bediensteten einer Unterkunft obliegen dem Ermessen des Gastes. Einige Lodges und Hotels haben so genannte "tip boxes" installiert. Ein kleines Behältnis wird irgendwo zentral in der Lodge aufgestellt und die so zustande gekommenen Trinkgelder werden fair auf alle Angestellten aufgeteilt. Üblicherweise sind die Guides von diesem System ausgenommen; sie erwarten also extra Trinkgeld. Für Reisende einer Gruppe empfehlen wir den Richtwert von 5 US $ pro Person und Tag und noch einmal den gleichen Betrag für den Guide.



Medizinische Versorgung

Die medizinische Versorgung im Lande ist mit Europa nicht zu vergleichen und ist vielfach technisch, apparativ und/ oder hygienisch hoch problematisch. Vielfach fehlen auch europäisch ausgebildete, englisch / französisch sprechende Ärzte. Ein ausreichender, dort gültiger Krankenversicherungsschutz und eine zuverlässige Reiserückholversicherung sind dringend empfohlen.



Impfungen

Der Nachweis einer gültigen Gelbfieberimpfung ist erforderlich. Ruanda gehört zu den von der WHO identifizierten Gelbfieberinfektionsgebieten; eine Gelbfieberschutzimpfung für alle Reisende ist durchaus empfohlen. Des Weiteren wird es dringend angeraten, sich einer Malariaprophylaxe zu unterziehen.


nach Oben

Kenia Hotels Lodges und Camps


Nairobi

African Heritage House Giraffe Manor The Palacina Hause of Waine Norfolk Ngong Lodge Macushla House The Emakoko Aberdare National Park The Ark

Amboseli National Park

Tawi Lodge Amboseli Porini Camp Amboseli Serena Safari Lodge Amboseli Sopa Lodge Kibo Safari Camp Tortilis Camp Chyulu Hills Ol Donyu Wuas

Laikipia und Lewa

Lewa Safari Camp Sabuk Lodge Loisaba Laragai Ol Lentille Sabuk Lodge Ol Malo Lodge Il Ngwesi Sosian Ranch Lodge Tassia Lodge Lewa House Lewa Safari Camp Lewa Sirikoi Camp Lewa Wilderness Lodge Kicheche Laikipia Camp Borana Lodge

Lake Baringo

Lake Baringo Club Lake Baringo Island Camp Samatian Island Lodge

Lake Bogoria

Lake Bogoria Spa Resort

Lake Naivasha

Chui Lodge – Oserian Wildlife Sanctuary Crater Lake Camp Elsamere Loldia House Lake Naivasha Country Club Lake Naivasha Sopa Lodge

Lake Nakuru National Park

Flamingo Hill Camp Lake Nakuru Lodge Mawe Mbili Camp Sarova Lion Hill Lodge Deloraine House

Lake Turkana

Desert Rose Lodge Oasis Lodge

Lake Victoria

Mfangano Island Camp

Masai Mara Conservancys

Kilima Camp Base Camp Masai Mara Cottar’s 1920s Safari Camp Elephant Pepper Camp Ilkeliani Camp Karen Blixen Camp Kicheche Bush Camp Kicheche Mara Camp Kicheche Valley Camp Mara Plains Camp Acacia House Mara House Topi House Serian Camp Bateleur Camp Richards Camp Kichwa Tembo Camp Leleshwa Camp Ol Seki Camp Saruni Mara Camp Mara Porini Lion Camp Mara Sarova Camp Mara Siria Camp Olonana Camp Royal Mara Safari Lodge Fig Tree Camp Mara Simba Lodge

Masai Mara Game Reserve

Naibor Rekero Governors’ Main Camp Little Governors’ Camp Governors’ Il Moran Camp Governors’ Private Camp Entim Camp Keekorok Lodge Mara Explorer Mara Intrepids Camp Mara Serena Lodge

Meru National Park

Elsa’s Kopje

Mount Kenya

Mount Kenya Safari Club Hotel Serena Mountain Lodge

Nairobi National Park

Samburu Game Reserve und Shaba

Elephant Bedroom Camp

Joy’s Camp Kitich Camp Saruni Samburu Lodge Larsens Camp Samburu Intrepids Club Samburu Lodge Samburu serena Lodge Sassab Camp

Sweetwaters Game Reserve / Ol Pejeta Ranch

Ol Pejeta Bush Camp Sweetwaters Tented Camp Tsavo East Galdessa Camp Kulalu Camp Satao Camp

Tsavo West

Finch Hattons Safari Camp Kilanguni Serena Lodge Man Eaters Camp Severin Safari Camp Meru National Park Elsa’s Kopje Lodge

Küste

Lamu

Kizingo Kiwayu Manda Bay Shela House Kipungani Peponi Tana Delta Camp

Malindi

Hemingways Resort

nach Oben

Tansania Hotels, Lodges und Camps


Arusha

Arusha Coffee Lodge Legendary Lodge Lake Duluti Serena Hotel

Arusha National Park

Hatari Lodge

Tarangire National Park

Sanctuary Swala Camp Tarangire River Camp Maramboi Tented Camp Kuro Tarangire Camp Chem Chem Safari Lodge Lottle Oliver’s Camp Little Chem Chem Tarangire Treetops Oliver’s Camp

Lake Manyara National Park

Lake Manyara Tree Lodge Escarpment Luxury Lodge

Ngorongoro Conservancy

Ngorongoro Crater Lodge Neptune Ngorongoro Luxury Lodge The Manor at Ngorongoro Plantation Lodge Lemala Ngorongoro The Highlands Ngorongoro Sanctuary Ngorongoro Crater Camp Gibb’s Farm

Serengeti

Serengeti Under Canvas Migration Camp Olakira Migration Camp Klein’s Camp Lamai Serengeti Camp Singita Sasakawa Lodge Serengeti Migration Camp Dunia Camp Sanctuary Kusini Camp Singita Sabora Tented Camp Soroi Camp Lemala Ewanjan Tented Camp Mwiba Lodge Singita Mara River Tented Camp Singita Serengeti House Serians Serengeti South Camp Singita Explorer Lemala Mara Camp Northern Serengeti Namiri Plains Camp Nduara Loliondo Sanctuary Serengeti Migration Camp Serengeti Kati Kati Camp Ubuntu Migration Camp Serians Serengeti Mobile Camp Serengeti Bushtops Luxury tented Camp Serengeti Pioneer Camp Asanja Africa Camp Kimondo Migration Camp Serengeti Simba Lodge Grumeti Serengeti Camp Singita Faru Faru River Lodge Sayari Camp Lemala Kuria Hills

Selous National Park

Sand River Selous Lodge Azura Selous Rufiji River Camp Selous Serena Camp Serena Mivuno River Lodge Kiba Point Lodge The Retreat Selous Siwandu Beho Beho Camp

Katavi National Park

Chada Katavi Camp Katavi Fly Camp Katuma Bush Lodge

Ruaha National Park

Kigelia Ruaha Camp Kwihala Camp Jongomero Camp

Mahale Mountain National Park

Greystoke Mahale Kungwe Beach Lodge

Pempa Island

Fundu Lagoon The Manta Resort

Mafia Island Chole Mijni Pole Pole Bungalow Resort Kinasi Lodge

Sansibar

Mnemba Island Matemwe Retreat Essque Zalu Zanzibar Baraza Resort and SPA Ocean Paradise Resort and SPA La Gemma Delll’Est Breezes Beach Club and Spa White Sand Luxury Villas and Spa Hideaway of Nungwi Resort and Spa Kilindi Zanzibar Mashariki Palace Hotel DoubleTree Hilton Zanzibar Matemwe Bandas Boutique Hotel Melia Zanzibar Matemwe Beach House The Residence Zanzibar The Z Hotel Blue Bay Beach Resort Dreams of Zanzibar Zanzibar Serena Hotel The Palms Zanzibar Matemwe Lodge Ras Nungwi Beach Hotel Diamond Mapenzi Beach Resort

nach Oben